Mittwoch, 4. September 2013

Fazit

Es ist Zeit für einen kleinen Rückblick, quasi eine Zwischenbilanz:


Norwegen: Ganz im Norden starten wir in Kirkenes,
nach Russland ist es nicht weit (nach Finnland auch nicht)


In zwei Etappen sind wir 2012 und 2013 auf dem Iron-Curtain-Trail von Kirkenes aus bis fast zur deutschen Grenze geradelt. Sieben Länder haben ihre Eindrücke hinterlassen, wir haben sie entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs kennen gelernt und im Wortsinn auch "erfahren":

Und natürlich sind wir auch gespannt darauf, was wir auf den nächsten Etappen alles sehen und erleben werden! Im nächsten Jahr wird es weiter gehen......




Finnland: Land der vielen Seen...........

......und der heftigen Anstiege

Russland: Orthodoxe Kirchen (Auferstehungskirche in
Sankt Petersburg) sind oft zu sehen


Estland: Weites Land, wenig Verkehr


Lettland: Auf ihr "Nordkapp" sind die Letten stolz


Litauen: überrascht uns mit einem tollen Radwegnetz
(hier auf der Kurischen Nehrung)


Russland: In Kaliningrad liegen Neu und Alt dicht beieinander


Polen: Die Danziger Altstadt ist aufwändig restauriert


Mit dem Fahrrad zu reisen ist eine ganz andere Art Land und Leute kennenzulernen, als wenn man mit den viel schnelleren Verkehrsmitteln Auto, Zug oder Flugzeug reist. Und weil man sich und sein Gepäck mit der eigenen Kraft fortbewegt, bekommt man auch ein ganz anderes Gefühl für die Landschaften, für die Entfernungen, aber auch für Höhen und Tiefen.....

Außerdem ist es eine recht umweltfreundliche Art des Reisens. Wir haben mal nachgerechnet. Bis jetzt sind wir auf dem Iron-Curtain-Trail 4.454 km geradelt. Wären wir die gleiche Strecke mit meinem (Mary) Auto gefahren, hätten wir 878,33 kg CO² ausgestoßen! Und ganz nebenbei haben wir für unsere Gesundheit auch etwas getan: jeder von uns hat 104.223,6 kcal verbraucht.

Mal sehen, wie die Gesamtbilanz aussehen wird, wenn wir irgendwann mal am Schwarzen Meer angekommen sind......   ;-))

Kommentare:

  1. Hallo Mary und Pit
    Schön, was ihr bisher geradelt seid.
    Ich bin mal gespannt, ob ihr ab Deutschland auf der West- oder auf der Ostseite radeln werden ;-)
    Ich freue mich schon auf das nächste Sommer, um die deutsche Innergrenze zu entdecken.
    Viel Spass beim Vorbereiten.

    david

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo David,

      wir haben ja nur einen Bruchteil von dem, was Du so radelst, auf dem Rad zurück gelegt! ;-))

      Der Iron-Curtain-Trail verläuft nach Möglichkeit auf beiden Seiten des ehemaligen Grenzverlaufs. Deshalb werden wir das "Grüne Band" (so heißt die Route in Deutschland) auch auf beiden Seiten des ehemaligen Eisernen Vorhangs bereisen.

      Wo wirst Du im kommenden Jahr unterwegs sein? Auch auf "unserer" Route? Auch Dir weiterhin viel Spaß!

      Mary und Pit

      Löschen